Der neue Pfarrkrimi ist frisch auf dem Markt!

Hier finden Sie alles Wissenswerte darüber.

 

 

... und hier zum Erstlingswerk:

 

 

Eine nicht nur von ihrem Job frustrierte Mutter,

die ein sehr spezielles Fest plant

 

Ein Persönlichkeitstrainer, der die Canisius-Kirche weltberühmt machen möchte -

koste es was es wolle

 

Eine fast noch jugendliche Tänzerin,

die aber schon Picasso Modell stand

 

Ein Jugendleiter, der sich aus seinem Uralt-Käfer gerade noch retten kann:

knallrot und mit Gehörschaden

 

Eine Pfarr-Sekretärin, die kurz vor ihrer Pension

in der Lustkandlgasse ein bald international bekanntes Lokal aufmacht

 

Ein 40jähriger Pfarr-Praktikant,

der sich für nichts als teure Rotweine begeistern kann – und natürlich für Kreta

 

Ein düsteres Geheimnis aus der Bauzeit der Kirche,

das erst jetzt zuschlägt

 

Und mitten drin ein ratloser Pfarrer,

vor dessen Augen einer nach der anderen von ihnen verschwindet…

 

... das sind die Protagonisten meines Pfarr-Krimis 'NICHTS IST VERGESSEN', der in der Pfarre Canisius spielt und bei STYRIA erschienen ist.

 

Aber worum geht es überhaupt?

Eigentlich ist ja Sommer. Und normalerweise wird es da sehr ruhig in der Pfarrgemeinde St. Canisius im 9. Bezirk. Doch Tag für Tag werden die wenigen Verbliebenen durch Geschehnisse irritiert, die irgendwie zusammenhängen müssen, aber doch keinen Sinn ergeben.

Einerseits ereignen sich gezielte Sabotageakte, die zu eskalieren drohen. Andererseits treffen anonyme Geschenke von gehörigem Wert ein. Bald kann nicht mehr übersehen werden, dass hier ‚Insider’, also Gemeindemitglieder, am Werk sein müssen. Besteht zwischen beidem gar ein Zusammenhang?

Pfarrer Stefan muss seinen Urlaub für ein völlig überbordendes Ehejubiläumsfest abbrechen. Warum legt sich Clara, die sportliche Caritas-Mitarbeiterin, nach 20 Ehejahren so ins Zeug, obwohl doch schon mehrmals von Scheidung die Rede war? Was hat sie vor?

Manche lassen sich plötzlich auf Unternehmungen ein, die ihnen niemand zugetraut hätte. Geld scheint keine Rolle zu spielen, eine bisher gänzlich unbekannte Erfahrung. Der hochgebildete, aber pastoral ungeeignete Praktikant verschwindet plötzlich und gerät unter schwerwiegenden polizeilichen Verdacht. Alle noch in Wien Verbliebenen sind ratlos.

Als dann auch noch ein längst vergessenes, dunkles Kapitel aus der Baugeschichte der Kirche bedrohlichen Einfluss auf die Ereignisse nimmt, droht alles außer Kontrolle zu geraten.

Zudem tritt eine Insel immer stärker ins Zentrum des Geschehens: Kreta, wo es mancherorts noch ziemlich archaisch zugeht. Nach und nach machen sich alle dorthin auf den Weg. Ist die Lösung, der Ausweg aus diesem Labyrinth nur dort zu finden?

 

 

Sie erhalten das Buch in der Pfarrkanzlei

poder portofrei zugesandt ...

http://www.styriabooks.at/article/5076

 

Ein zweiter Pfarr-Krimi, der wieder in Canisius und auf Kreta spielt, ist soeben im BENNO-Verlag (Leipzig) erscheinen und wird gerade an die Buchhandlungen ausgeliefert. Zur Vorschau bitte hier klicken